Sandstrahlen

Unter Sandstrahlen versteht man die Oberflächenbehandlung eines Materials oder Werkstücks durch Einwirkung von Sand als Schleifmittel. Mittels eines Kompressors wird ein starker Luftstrahl erzeugt, der das Strahlmittel (z.B. Sand, aber auch Hochofenschlacke, Glasgranulat, Korund, Stahl, Kunststoffgranulat, Trockeneis, Nussschalen oder Soda mit unterschiedlichsten Feinheitsgraden) aus einem Sammelbehälter mitführt. Das so entstandene Gemisch aus Schleifmitteln und Luft wird unter hohem Druck über ein spezielles Schlauch- und Düsensystem auf die zu behandelnde Oberfläche aufgeschleudert. Aufgrund der meist abrasiven Wirkung des Strahlmittels werden Teile der Oberfläche herausgelöst und schliesslich abgetragen. Ziel des Sandstrahlens ist es, Material abzutragen beziehungsweise zu entfernen oder eine definierte Oberflächenrauigkeit zu erzielen.